Skip to main content

Bulgursalat Rezept

Bulgursalat

Bulgur wird vornehmlich aus Hartweizen hergestellt und ist als eines der Grundnahrungsmittel aus der orientalischen Küche nicht wegzudenken. Für Bulgur werden die geernteten Weizenkörner vorgegart und getrocknet. Nach dem Trocknen werden die Körner in unterschiedlichen Feinheitsgrade geschrotet. Einige Sorten werden zusätzlich mit Natron gebleicht, um dem Korn eine hellere Färbung zu verleihen.

In den letzten Jahren hat der Bulgur einen Siegeszug in die europäischen Küchen hinter sich gebracht. Die deutsche Bezeichnung „Weizengrütze“ wird dem wunderbaren Geschmack und der möglichen Vielfalt der Zubereitung in keinster Form gerecht. Erhältlich ist Bulgur mittlerweile nicht mehr nur in orientalischen Geschäften sondern auch in gut sortierten Supermärkten.

Ein altes Sprichwort besagt „Liebe Kinder haben viele Namen“. Wenn in diesem Ausspruch ein Körnchen Wahrheit steckt, dann ist der Bulgursalat (auch bekannt als „Tabouleh“ oder „Kisir“) ein ganz besonders liebes Kind.

Hierfür wird der Bulgur in einer Schüssel knapp mit heißem Wasser bedeckt und gut gesalzen. Wenn der Bulgur aufgequollen ist und das gesamte Wasser aufgesogen hat, wird er mit gewürfelter Paprika, roten Zwiebeln und Lauchzwiebeln vermischt. Etwas geschmacksneutrales Öl und reichlich frische Petersilie hinzufügen. Tomatenmark verleiht dem Bulgursalat seine typische rote Farbe und bringt zudem die notwendige Säure mit.

Dieser schmackhafte Salat eignet sich nicht nur als Vorspeise. Er ergänzt Gegrilltes als perfekte Beilage und verdient einen Ehrenplatz auf jedem Buffet.

Bulgursalat

Bulgursalat ©iStockphoto/laylandmasuda

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten
250 g Bulgur
3 Paprikaschoten
1 Bund Petersilie, glatte
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1 Zwiebel, rote
1/2 Tube Tomatenmark
4 EL Öl
1 Prise Salz