Sizilianischer Ricotta-Schokoladen-Kuchen Rezept

Ricotta, Schokolade und Zimt ergeben eine unwiderstehlich leckere Kombination und man sollte vielleicht erstmal einen Fasttag einlegen, bevor man sich diesem Vergnügen hingibt. Der perfekte Kuchen für das Wochenende – köstlicher Geschmack und einfache Zubereitung. Außerdem sind die Feiertage ja vorbei und irgendwie muss das Schlemmen weiter seinen Lauf nehmen. Da kam mir dieses alte sizilianische Rezept genau recht. Zum Kuchen empfehle ich in kleine Scheiben geschnittenes Obst. Schaut nicht nur sehr schön aus, sondern haucht dem Gericht auch etwas Leichtigkeit und Frische ein.

Rezept für eine Runde italienische Schleckermäuler
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Prise Salz einstreuen, langsam 4 Esslöffel Zucker beigeben. Die Masse soll richtig schön steif sein.
Eigelb mit dem restlichen Zucker in einer weiteren Schüssel zu einer samtigen Masse schlagen, das gesiebte Mehl langsam beigeben. Ricotta, die Schokostückchen, Zitronenabrieb, Zimt und Vanillinzucker einrühren.
Die Eigelbmasse unter den steifen Eischnee heben.
Die Masse in eine gebutterte Springform (24 cm) einfüllen, glatt streichen und bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann erst die Springform abnehmen.

Sizilianischer Ricotta-Schokolade-Kuchen

Sizilianischer Ricotta-Schokolade-Kuchen


Den Kuchen einen Tag vorm Essen zubereiten und im Kühlschrank lagern. Vorsicht beim Schneiden und Aufteilen! Durch die hohe Feuchtigkeit dieses Kuchens, brechen die Stücke leicht auseinander. Kurz vorm Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Zutaten
500 g Ricotta
100 g fein gehackte Blockschokolade
150 g Zucker
4 EL Mehl, gesiebt
4 Eier
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1 halbes Päckchen Vanillinzucker
Puderzucker zum Bestreuen
in Scheiben geschnittene Erdbeeren


Kommentare


Ulrike 21. 8. 2013 um 12:49

Da ich zu einem Geburtstag eingeladen bin, und es schwer ist immer etwas Tolles zu finden, kommt mir dieser Kuchen gerade recht. Er ist schnell gemacht und die Zutaten leicht zu besorgen. Ich bin mal gespannt wie er ankommt. Bei mir hat er auf jeden Fall schon gewonnen.


Kristin 7. 5. 2011 um 14:23

Hi Zusammen,

Ich muss mal ein riesen Lob für diesen Sizilianischen Ricotta-Schokoladenkuchen aussprechen! er hat super geschmeckt! wenn das für dich ok ist, würde ich evtl auf meinem blog einen artikel darüber schreiben und natürlich auf dich verweisen!

liebe grüße,

kristin!


Cathi 6. 3. 2010 um 09:52

Sehr lecker, muss ich mal backen. Meine beiden Männer lieben Kuchen…

Grüßle


Natalie 4. 3. 2010 um 09:12

Ricotta und Schokolade habe ich noch nie kombiniert, doch klingt das Rezept so lecker und sieht so gut aus, dass ich es gleich morgen mal testen werde!Danke


Kerstin 23. 4. 2009 um 06:01

Ein fantastisches und sehr zum Nachahmen einladendes Foto – klasse! Vielen Dank für das schöne Rezept, Buntköchin :-)

Viele Grüße von Kerstin


Eva 19. 4. 2009 um 20:10

Interessantes, sehr lecker klingendes Rezept…wird ausprobiert!


José 17. 4. 2009 um 20:25

Da kann ich mich nur anschliessen, das Bild ist wirklich schön! Schön angerichtet und schön fotografiert. Aber ich mag keine Kuchen, die man erst am nächsten Tag essen soll, schon gar nicht wenn der Kuchen so aussieht wie dieser. Da kann ich mich nicht zusammenreißen!


Buntköchin 17. 4. 2009 um 20:06

Danke schön, freut mich sehr, dass dir mein romantisches Schwummerfoto so gut gefällt.


Jutta 17. 4. 2009 um 19:32

Ich habe einige Zeit benötigt, um wieder zu Atem zu kommen. Der stockte mir nämlich, als ich das Foto sah. Bravo!


rike 17. 4. 2009 um 17:10

Lecker!!


Buntköchin 17. 4. 2009 um 17:01

Ich werde mir jetzt einfach für den Rest des Tages ganz viel Gesundes reinstopfen. Je mehr desto gesünder! 😉


Barbara 17. 4. 2009 um 16:40

Wow, sieht der wieder köstlich aus!

Mit dem Fastentag wird’s heute nichts mehr… 😉

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*